Überblick Recherchereise 2016

Recherchereise: Bibliotheksvergleich Niederlande / Belgien / Deutschland

Auf der Reise von den Niederlanden über Belgien nach Deutschland haben wir mit Journalistinnen und Journalisten verschiedene öffentliche und wissenschaftliche Bibliotheken besucht und uns mit deren Konzepten und Angeboten im Hinblick auf Innovation und Integration auseinandergesetzt.

Hierbei lag der Schwerpunkt auf Aktivitäten hinsichtlich außerschulischer digitaler Bildung sowie der Umsetzung von Integrationsmöglichkeiten in den Bibliotheken. Wir haben die soziale Funktion des physischen Ortes der Bibliothek und die Konzepte zeitgemäßer Bibliotheksarbeit im europäischen Vergleich untersucht.

Termin:  Mittwoch, 14.09. – Freitag, 16.09.2016 
Route: Amsterdam – Delft – Antwerpen – Löwen – Brüssel – Münster
Themen: Integration: Bibliotheksservices für Geflüchtete und Migranten
Digitalisierung: Digitales Lernen und Open Access
Europäische Zusammenarbeit: grenzüberschreitende Programme und Projekte
Veranstalter: 
Deutscher Bibliotheksverband (dbv)

 

Die Stationen:

Niederlande – Amsterdam
Openbare Bibliotheek Amsterdam (OBA)
http://www.oba.nl/oba/english.html

Niederlande – Delft
TU Delft Library
http://www.library.tudelft.nl/en

Niederlande – Delft
Dok Library Concept Centre
http://www.dok.info

Belgien – Antwerpen
Permeke Bibliotheek Antwerpen
http://www.permeke.org/bibliotheek

Belgien – Löwen
KU Leuven Universiteitsbibliotheek
https://bib.kuleuven.be/english/ub

Belgien – Brüssel
Bibliotheek Sint-Jans-Molenbeek
http://www.sint-jans-molenbeek.bibliotheek.be

Deutschland – Münster
Universität- und Landesbibliothek Münster/Haus der Niederlande
https://www.ulb.uni-muenster.de

 

Die Reisegruppe nahm in Brüssel auch an einer Aufzeichnung der Sendung „Wortwechsel“ von Deutschlandradio Kultur teil. Das Thema der Diskussion mit Vertretern aus Politik, Literatur, Bibliotheken und Journalismus lautete: Grenzenlose Bildung gegen europäische Kleinstaaterei?

Die Runde stellte sich folgende Fragen: Droht die Wiederkehr europäischer Kleinstaaterei, auch in den Köpfen? Was können grenzüberschreitende Bildungsangebote dagegen bewirken, gerade auf digitalen Verbreitungswegen? Welche Rolle spielen dabei Bibliotheken als Hort von Wissen und Literatur unterschiedlicher Nationen?

Die Podiumsdiskussion kann in der ARD-Mediathek nachgehört werden.

Vor dem Hintergrund der Pressereise sind Artikel online auf RP Online und Netzpiloten Magazin sowie ein Interview auf SR 2 erschienen.