Pressekonferenz

Am 12. Juli 2017 lud der Deutsche Bibliotheksverband zur abschließenden Pressekonferenz der Kampagne "Netzwerk Bibliothek" in die Berliner Stadtbibliothek der ZLB ein, um den Journalisten die Ergebnissen der dreijährigen Kampagnenarbeit zu präsentieren und hierbei den digitalen Wandel der Bibliotheken aufzuzeigen.

Nach Begrüßung und Vorstellung des Projektes durch Maiken Hagemeister (Projektleitung Netzwerk Bibliothek und Pressesprecherin Deutscher Bibliotheksverband e.V.) berichtete Barbara Lison (Bundesvorsitzende Deutscher Bibliotheksverband e.V. und Bibliotheksdirektorin der Stadtbibliothek Bremen) über aktuelle deutschlandweite Trends digitaler Angebote in Bibliotheken und ihre bildungspolitische Bedeutung für die Nutzerinnen und Nutzer sowie den Stand zu ausgewählten Digitalisierungsprojekten aus den vergangenen drei Jahren.

Im Anschluss stellte Volker Heller (Vorstand Stiftung Zentral‐ und Landesbibliothek Berlin und Sprecher für den VÖBB) das neueste Digitalisierungsprojekt der Zentral‐ und Landesbibliothek Berlin vor, in dessen Rahmen die Berliner Parlamentsgeschichte von 1874 bis 1950 online gestellt werden konnte. Auch die digitalen Nutzungsmöglichkeiten im Verbund der Öffentlichen Bibliotheken Berlins (VÖBB) sind im letzten Jahr immens ausgebaut worden: Die Pressekonferenz markierte auch den Startzeitpunkt für das erste Streamingportal filmfriend, das Bibliotheken nun für ihre Nutzer bereitstellen können.

Einen besonderen Beitrag zu Pressekonferenz leistete Bibliotheksheld Rami Al-Maskari, der den Anwesenden von seinem Engagement in der Münchner Stadtbibliothek erzählte. Dort gibt er als ehrenamtlicher Lehrer des Jugendprogrammierer-Centrums München e.V. (JPCM e.V.) Programmierkurse für Kinder und Jugendliche im Alter zwischen acht und 18 Jahren. 

Zur Pressemitteilung